Blog

RA GABOR JETZT FACHANWALT FÜR HANDELS- UND GESELLSCHAFTSRECHT

  |   Allgemein, Gesellschaftsrecht, Handelsrecht   |   No comment

Dritter Titel für Rechtsanwalt Roger Gabor: Die Rechtsanwaltskammer Stuttgart hat RA Gabor die Bezeichnung Fachanwalt für Handels- und Gesellschaftsrecht verliehen.

 

Das prägnante Fachgebiet belegt geprüftes Spezialwissen in folgenden Gebieten:

• Materielles Handelsrecht, insbesondere das Recht des Handelsstandes und der Handelsgeschäfte
• Handelskauf und UN-Kaufrecht, Schiedsgerichtsbarkeit
• Personengesellschaftsrecht mit Bezügen zum Erb- und Familienrecht
• GmbH-Recht mit Bezügen zum Gewerbe- und Handwerksrecht
• GmbH-Recht mit Bezügen zum internationalen Gesellschaftsrecht
• Bilanzrecht, steuerliche Gewinnermittlung, Besteuerung der Personenunternehmen
• Besteuerung der Kapitalgesellschaften, Grundzüge des Gewerbe- und Umsatzsteuerrechts
• Aktienrecht mit Bezügen zum internationalen Gesellschaftsrecht (insbes. SE), Bezüge des Rechts der AG zum Wertpapiererwerbs- und Übernahmerecht
• Verfahrens- und Prozessführung, Gesellschafterstreitigkeiten
• Bezüge zum Arbeitsrecht, insbesondere zum Dienstvertrags- und Mitbestimmungsrecht
• Krise und Sanierung, Insolvenz
• Haftung im Gesellschaftsrecht, insbesondere von Unternehmensleitern und Aufsichtspersonen mit Bezügen zum Strafrecht und Versicherungsrecht
• Unternehmenskauf und Anteilsübertragung, Konzernrecht, verbundene Unternehmen, Bezüge zum Kartellrecht
• Umwandlungsrecht mit steuerrechtlichen Bezügen
Schwerpunkt der Tätigkeit von Rechtsanwalt Gabor sind Unternehmenszusammenschlüsse und -übertragungen, daneben die Vorbereitung von Gesellschafterversammlungen, die Anfechtung von Gesellschafterbeschlüssen, die Überarbeitung von Gesellschaftsverträgen und Satzung im Hinblick auf einen möglichen Gesellschafterstreit, die Vertretung von Gesellschaften, Gesellschaftern, Geschäftsführern, dem Vorstand und Aufsichtsräten. Weiterer Schwerpunkt: Die Beratung in der Unternehmensnachfolge.
Fachanwälte unterliegen einer Fortbildungspflicht und haben jährlich 15 Pflichtstunden an Fortbildung zu absolvieren.

 

<< Alle Beiträge

Keine Kommentare

Kommentar schreiben